Armut hat viele Gesichter

FrauenWürde "Manisita" hat sich zum Ziel gesetzt, Frauen und Kindern zu unterstützen, ein Leben in Würde zu leben.

Wir helfen den Menschen in ihren Heimatländer dort in ihrem Kulturkreis mit ihren Familien in Frieden zu leben.

Zu Würde des Menschen zählt zunächst die Befriedigung der Grundbedürfnisse, wie das Recht auf Ernährung, angemesse Kleidung, Unterkunft, Fürsorge und Schutz. Darüber hinaus das Recht auf Bildung, Entfaltung der Talente und das Recht auf Arbeit.

Die Bilder zeigen die Unterkunft unseres Patenkindes Neetu. Die Familie schläft in einem Verschlag auf den nackten Boden. Um eine warme Mahlzeit zuzubereiten, wird jedes Stöckchen Holz gesammelt und gehortet. Zum Schutz vor Wind und Regen werden Plastiksäcke befestigt. Die Behausung ist neben einem Bach, der bei Regen schnell den Hof überschwemmt. Die Säcke zum Damm bauen sind immer griffbereit. Der Vater arbeitet in einer kleinen Spedition als Packer, der schwere Säcke belädt und entlädt. Die Mutter kümmert sich irgendwie mit unermüdlichem Einsatz ums tägliche Überleben. Für das begabte Mädchen Neetu konnten wir eine liebevolle Patin gewinnen. Verhelfen auch SIE einem Mädchen zu einer guten Schulbildung und angemessener Ernährung.

Spenden Sie pro Tag einen Euro aus ihrem Überfluss und erleben Sie wie viel mehr an Freude zu ihnen zurück kommt.


Vier Patenkinder Jhavi, Rani, Aditi und Sonia studieren mittlerweile. Das ist der beste Beweis, dass eine Investition in Bildung die höchsten Zinsen bringt.

 

Unsere Patenkinder

Für diese Mädchen konnten wir bereits Pateneltern finden:

Anjali , geboren am 20. April 2002

in der Nav Chetna Schule / Rishikesh

Anjali hat einen älteren Bruder und eine jüngere Schwester. Der Vater ist Tagelöhner, die Mutter arbeitet als Putzfrau. Sie ist stark gehbehindert. Die Eltern haben keine Schulbildung, Die Familie wohnt in einer Blech-Hütte.

 

Aditi 

 ist in der Center Schule / Rishikesh -  studiert mittlerweile

Astha 

sie ist in der Rakesh Children Academy / Rishikesh 

Die Eltern der Geschwisterkinder sind beide psychisch krank und der Großvater übernimmt so gut es geht die Verantwortung für die Kinder. Die Mädchen haben noch einen jüngeren Bruder. Die Eltern haben kein Einkommen.

 

Vanshika Agrawal, geboren am 8.09.2002

Sie ist in der Brilliant Public Schule / Aligarh

Vanshika hat einen älteren Bruder. Der Vater war psychisch schwer krank und ist verstorben; die Familie leidet extrem darunter. Die Mutter ist dringend auf Hilfe angewiesen, um die Schulbildung ihrer Kinder weiter zu ermöglichen.

 

Rani, geboren 30.07.2000

ist in der Nav Chetna Schule / Rishikes

Sie hat drei Schwestern und drei Brüder (davon ist ein Zwillingspärchen Mädchen & Junge). Ihr Vater Mr. Bhuvneshwar Dubey ist Tagelöhner, die Mutter Mrs. Gyanti Devi arbeitet schwer in Haus und Feld.

Die Familie ist sehr arm und die Kinder kommen oft barfuß in die Schule.

studiert mittlerweile 

 

Sonali. Sie ist 6 Jahre alt

und geht in Rishikesh in die Vorschule

Sonali hat 2 Schwestern und 1 Bruder.

Ihr Vater Mr. Budh Pal Bist ist psychisch krank.

Die Mutter Bisla Devi ist mit der Situation überfordert.

 

Pooja, geboren 27.01.2006

Sie ist in der Nav Chetna Schule

Pooja hat 2 jüngere Schwestern!

Der Vater Sh. Ayaypal arbeitet als Tagelöhner, die Mutter Shri Devi ist Hausfrau. In der Familie ist große Armut.

Poonam ist sein 2019 verheiratet, ihre Patin unterstützt jetzt ihre jüngere Schwester Pooja

 

Garima, geboren 4. Jan. 2005

Sie ist in der Adarsh Vidyalya Schule

Garima hat 1 jüngeren Bruder und 1 jüngere Schwester. Der Vater Mr. Arun Kumar arbeitet als Tagelöhner, die Mutter Mrs. Sangeeta Devi versorgt die Familie und Großeltern. Mit dem geringen Einkommen des Vaters muss die siebenköpfige Familie versorgt werden. In der Familie ist große Armut.

 

Sonia geboren am 12. Juni 2001

Sonia ist in der Neem Karolee Schule / Rishikesh

Sonia hat einen älteren Bruder und eine jüngere Schwester. Im Alter von 3 Jahren verlor Sonia ihren Vater Babu Saini

Ihre Mutter Bisaka arbeitet als Putzfrau und lebt mit ihren Kindern in einer illegalen Hütte am Straßenrand.

studiert mittlerweile

 

 

Anushka , geboren am 4. Jan. 2004

Anushka geht in Rishikesh in die Staatliche Schule

Anushka’s Mutter starb bei ihrer Geburt. Sie hat eine 14jährige Schwester. Beide Mädchen werden von der Großmutter mit dem Notwendigsten versorgt. Der Vater verließ die Familie nach dem Tod seiner Frau.

Die verwitwete Großmutter arbeitet in einer Glasfabrik. Sie sammelt den ganzen Tag Glasscherben ein, um mit dem kleinen Verdienst die Kinder durchzufüttern und zur Schule schicken zu können.

Das ältere Mädchen arbeite als Putzhilfe in einem Haushalt, was oft kein sicherer Platz für Mädchen ist.     

 

 

Jhavi Mishra geboren 31.12.2002

Girls College / Rishikesh

Janhvis Vater Mr. Anil Kumar Mishra verdient mit Putzen als Tagelöhner den Unterhalt für seine Familie.

Die verwitwete Schwägerin Mrs Nisha Mishra und deren 9järiger Sohn Ayush und 14jährige Tochter Chavi

sind ebenso von seinem Einkommen abhängig. Die Mutter Mrs. Vinita Mishra arbeitet in Haus und hat kein eigenes Einkommen. Die Familie ist sehr arm und wohnt in 2 gemieteten Räumen.

studiert mittlerweile

 

Soni ist 2009 geboren und geht ins Manisita Nachhilfe Center

Sonis Vater Mr. Sugreev verdient als Tagelöhner den Unterhalt für seine Familie.

Die Mutter Mrs. Sunam versorgt die 5 Kinder Pooja, Shanka, Soni, Divya u. Anchnal

und hat kein eigenes Einkommen.

 Die Familie ist sehr arm und wohnt in einer bescheidenen Hütte mit Lehmboden.

Die Eltern haben keine Schulbildung, die Kinder bisher auch nicht.

 

Pooja ist wahrscheinlich 2004 geboren und geht ins Manisita Nachhilfe Center

Poojas Vater Mr. Sugreev verdient als Tagelöhner den Unterhalt für seine Familie.

Die Mutter Mrs. Sunam versorgt die 5 Kinder Pooja, Shanka, Soni, Divya u. Anchnal

und hat kein eigenes Einkommen.

Die Familie ist sehr arm und wohnt in einer bescheidenen Hütte mit Lehmboden.

Die Eltern haben keine Schulbildung, die Kinder bisher auch nicht.

 

 

Khushi, geb. 14.06.2011

Das Mädchen lebt mit ihrer alleinerziehenden Mutter Pushpa und 2 älteren Geschwistern. Die Mutter hat kein eigenes Einkommen und konnte ohne die Unterstützung die Kinder nur mangelhaft ernähren und nicht die Schule schicken. Alle drei besuchen mittlerweile eine stattliche Schule.

 

Aartee, geb. 14. März 2005
Eine begabte Schülerin, die gerne zur Schule gehen will. Sie hat einen jüngeren Bruder und zwei ältere Schwestern  Die ältere wurde als 16-jährige verheiratet und hat eine Tochter. Der Vater arbeitet als Hilfsarbeiter in einer Papierfabrik mit nur geringem Einkommen. Die Mutter ist Hausfrau, wurde bereits mit 12 Jahren verheiratet.
Mit der Mutter wurde strickt vereinbart, dass Aartee nicht minderjährig verheiratet werden darf.

 

Sonali  – geb. 2. Jan. 2010Klassenbeste mit Auszeichnung

hat eine Jüngere Schwester.  Vater Sr. Dharmender Bhardwaj – arbeitet als Klemptner auf Abruf

Mutter Smt Sheela Devi – Hausfrau ( 2018 verstorben)

Sonali weiß jetzt schon, dass sie mal Agrarwirtschaft studieren will. Sie interessiert sich sehr für Kuhhaltung und Milchwirtschaft und hilft  gerne bei der Arbeit. Die junge Familie wohnt in einem gemieteten Raum. 

 

Aanchal – Geb. 7.Dez. 2011  + Arpita –  Geb. 6. Dez. 2012

Vater Yogesh Thakur – arbeitet als Verkäufer in einem Laden, Mutter Rekha – Hausfrau

Im Haus des Ladenbesitzers darf die Familie 1 Zimmer + Küche + eigene Toilette benutzen.

 

Himanshi, Geb.17.10.2011

lebt mit ihren Eltern und einer Schwester in einer Arbeiter-Kolonie unter ärmlichsten Verhältnissen. Der Vater verdienen als Tagelöhner 3-5 € am Tag und kann damit kaum die Familie ernähren.

 

Sachi, Geb.  13.12.2013

Das Mädchen lebt mit ihren Eltern und ihrer älteren Schwester in einer Arbeiter-Kolonie unter ärmlichsten Verhältnissen. Der Väter verdient als Tagelöhner 3-5 € am Tag und kann damit kaum die Familie ernähren.

 

Kanchen - geb. 25.7.2000   +  Anshu -  geb. 5.02.2006

Die beiden Schwestern haben zwei jüngere Schwestern. Alle 4 gehen zur Schule.

Eine große Aufgabe für die Familie. Der Vater arbeitet in einer Glasfabrik als Hilfsarbeiter, die Mutter ist Hausfrau.

 

Sobiya Khan, geb. 4.03.2014

Sie hat noch einen jüngeren Bruder. Ihre Mutter Ruksana Khan ist Hausfrau; ihr Vater ist Rikshaw-Fahrer, was seit der Pandemie stark ausgesetzt ist. Er arbeitet zusätzlich im Gemüse-Großhandel. Die Familie lebt in einem gemieteten Raum. Mit dem minimalen Einkommen ist es für für die Familie eine große Herausforderung, die fixen Kosten zu decken.