August 2017

Manisita war in Kooperation mit dem Agendabuero und Unterstuetzung der Frauen Union Wiesloch auf dem Wieslocher Bauernmarkt mit einem Infostand zur Agenda 2030. Der Fokus war auf dem globalen Ziel 2 EINEWELT OHNE HUNGER. Dazu konnte auch an einem Quiz teilgenommen werden. Um auf den Geschmack zu kommen, wie gut NACHHALTIGKEIT schmeckt, konnten die Besucher Bio Bauernkuchen aus regionalen Zutaten probieren und Fairen Kaffee und Tee.

 

 

 

Unsere 1. Vorsitzende Ria HImmelsbach hatte die erfreuliche Aufgabe, mit einer Delegation des Rats für Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg und weitere im Südwesten auf diesem Feld engagierten Persönlichkeiten auf Einladung des Bevollmächtigten des Landes Baden-Württemberg beim Bund über den Bundesrat zu mehrtägigen Gesprächen in der Bundeshauptstadt aktiv dabei zu sein. In der Landesvertretung wurde die Gruppe am Donnerstag empfangen. Staatssekretär Volker Ratzmann und Staatssekretärin Theresa Schopper dankten den Gästen für ihr vorbildliches Engagement. Die Einladung nach Berlin sei als Dank und Zeichen der Wertschätzung für diesen unverzichtbaren Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt zu verstehen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten den Deutschen Bundestag im Reichstagsgebäude, nahmen an der letzten Plenarsitzung des Bundesrates in dieser Bundestags-Legislaturperiode teil und führten Informationsgespräche im Auswärtige Amt, im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie bei „Brot für die Welt“. 

 

 

 

In der Gemeindebibliothek in Graben Neudorf gibt die
Expertin Ria Himmelbach  einen Einblick in das Leben im fernen Indien.

Wie unterscheidet sich der Alltag von Kindern

Download
Pressebericht BNN
Bericht - Ria Himmelsbach - 11.8.17-1.pd
Adobe Acrobat Dokument 914.9 KB

Mai 2017

Buchvorstellung in Graben-Neudorf beim Bücherfrühling

"Ria Himmelbach aus Angelbachtal  verband ihre Empfehlung für „Der Inder, der mit dem Fahrrad…“ von Per J. Andersson mit ihrem entwicklungspolitischen Engagement als Sozialarbeiterin für gesellschaftlichen und demokratischen Wandel in Indien. Ein Thema, das literarisch anhand eines jungen Mannes, der versucht, das Kastensystem zu überwinden, aktuell aufkam...."

Download
Artikel BNN (Badische Neueste Nachrichten)
application-pdf-attachment.pdf
Adobe Acrobat Dokument 903.2 KB

März 2017

Antanzen für Frauenrechte

Die jüngste begeisterte Frauenrechtlerin war die 8 Monate alte Mia und die älteste Dame in der Runde war bereits 93 Jahr jung! Mit der Kraft des Frühlingsanfangs am 20. März feierte FrauenWürde “Manisita“ ein Tanzfest um auf das Globale Ziel FÜNF aufmerksam zu machen: Gleichberechtigung für alle Frauen verwirklichen weltweit!

Mit einem vegetarischen Bio-Büffet konnte ein schmackhaften Zeichen gesetzt werden für nachhaltige gerechte Produktion und Lebensmittelverteilung – für EINEWELT ohne Hunger / Globales Ziel ZWEI.

Viele engagierte Frauen sind gekommen. So konnten wir die Vorsitzende vom Frauen Netzwerk Bruchsal, Dorothea Hähnel und die Vorstandsfrau vom Frauenforum Wiesloch Ursula Trost begrüßen. In die Reihe der wunderbaren Tänzerinnen Martina Lukas, Rita Haag, Christina Dähmlow tanzte aus Rastatt Brigitte Krebs einen bezaubernden herzerwärmenden Tanz. Das Manisita Trio heizte ein mit feurigen kraftvollen Tänzen. Als jüngster Künstler des Abends begeisterte Jan Knaus mit einer live Performance!

Die Gäste waren voll des Lobes für Speis & Trank und die wundervolle Stimmung bei diesem außergewöhnlichen Fest.

Allen die sich ehrenamtlich eingebracht haben und zum Gelingen beigetragen haben Danke von Herzen!

Die großzügigen Spenden der Gäste helfen unseren Straßenkindern in Rishikesh sich auf die Einschulung vorzubereiten in unserer Brückenschule Manisita Education Center. Das Center finanziert sich rein über Privatspenden. Möge alles Gute vielfach auf unsere Wohltäter zurückkommen.

Internationaler Frauentag 2017 in Wiesloch

Anlässlich des Internationalen Frauentages veranstaltete das Frauenforum Wiesloch e.V.

 

www.frauenforum-wiesloch.de  in Kooperation mit FrauenWürde “Manisita“ am Samstag 11. März 2017 im Foyer des Wieslocher Rathauses das Tanztheater

 

Königin und wilde Frau - Lebe was Du bist!

 

Gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, Andrea Gärtner und Diana Fessler, waren interessierte Frauen aus Wiesloch und Umgebung eingeladen. In den weiblichen Archetypen, die das Erlebnis-Tanztheater Sophia mit Kreistänzen, Duett- und Solo-Tänzen darstellte, finden Frauen die Bestätigung dafür, wer sie sind, nicht wie sie in den Augen der Gesellschaft sein sollten. Darum können diesen Urbildern neue Möglichkeiten der Erkenntnis und der Freiheit entspringen, die jeder Frau offen stehen – ganz gleich, welchen Lebensweg sie eingeschlagen hat.

 

Die Tänze stellten weibliche Archetypen aus der Bibel dar, die gleichzeitig auch zu Göttinnen antiker Kulturen eine Verbindung herstellen. So konnte Frauenbewegung am eigenen Leib erfahren werden.

 

Mit bio- vegetarischem Finger-Food und Fair Trade-Getränken wurde die weibliche Naturverbundenheit unterstrichen und nachhaltige Ernährung schmackhaft gemacht.

 

Das Tanztheater Sophia vom Verein „FrauenWürde Manisita“ unter der Leitung von Ria Himmelsbach gemeinsam mit Rita Haag, Martina Lukas, Christine Heß und Christina Dähmlow konnte wieder Frauen begeistern, mit der Kraft des Frühlings Mitstreiterin für eine gerechtere Welt zu sein, um die Agenda 2030 (17 Ziele für weltweite Nachhaltigkeit) zu fair-wirklichen. In einer begleitenden Powerpoint Präsentation wurde diese Ziele kurz dargestellt mit Fokus Ziel 5 Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen

 

 

 

 

Weihnachtsmarkt Bruchsal 2016

 

Unermüdlich tanzt Manisita an für EINEWELT, für ein Leben in Würde; das kann für alle Menschen ein erstrebenswerter Weg sein, der immer bei uns selbst anfängt. Mit Bio- Weihnachtsgebäck, zum Teil mit Zutaten aus dem Fairtrade wollten wir aufmerksam machen, dass diese Art von Genuss ganz persönlich unserer Gesundheit dient, darüber hinaus auch gut für die Natur ist und das Einkommen der Produzenten verbessert. Noch dazu mit Liebe gebacken wollen wir motivieren, mit Freude unsere Nahrung aus guten frischen Zutaen selber zuzubereiten, dann wissen wir auch was drinn ist! In vielen persönlichen Gesprächen konnten wir das Thema verteifen und Alternativen aufzeigen weg vom kommerziellen Kaufrausch -  PRO bewusster maßvoller Genuss. Die Agenda 2030 sucht Mitstreiten: komm und engagiere dich mit uns, die globalen Ziele zu fair- wirlichen!

 

 

 

Sommernachts-Traum Indisches Kaleidoskop

 Benefizveranstaltung 1. Juli 2016 im Hotel CRISTALL in Waghäusel/Kirrlach


Im Licht durchfluteten Gastraum des  Hotels Cristall begrüßte Herr Ante Karacic mit Team die zahlreichen Gäste mit einem erfrischenden Cocktail aus Palmwein.

Mit dem einfachen Statement, er wurde vor ein paar Wochen gefragt, ob er mit Manisita eine Benefizveranstaltung durchführen will, was er ohne Zögern gerne zusagte, begeisterte er gleich das Publikum.

Das indische Menü für die Sommernacht stellte dieMitarbeiterin Selina vor, die maßgeblich mit ihrer Indischen Familie daran beteiligt war.

 

Unsere 1.Vorsitzende Ria Himmelsbach erläuterte kurz den Weltzukunftsvertrag Agenda 2030 und wie FrauenWürde Manisita den Gewinn des Abends für das 2. Globale Nachhaltigkeitsziel, den Kampf gegen Hunger einsetzen wird im aktuellen Arbeitsgebiet in 10 rückständigen Dörfern in Nordindien.

 

In klassischen indischen Kostümen begrüßten die Tänzerinnen Martina Lucas, Rita Haag, Christina Dähmlow, Christin Heß mit Ria Himmelsbach mit Namaste – getanztes Gebet und

 

Shanty – Friedenstanz die aufmerksamen Gäste.

 

Das Daal - Indische Linsensuppe, die Samosas - Teigtaschen / Minzchutney, Paneer Makhani in Tomatesauce mit Reis & Naan und Mango Dessert war pfiffige Kochkunst, die auf der Zunge tanzte.

 

Musik und Tanz zwischen den Gängen verzauberten das Publikum und versetzten mit den farbenprächtigen Kostümen in einen indischen Palast.

 

Sari–Tanz, Warrior–Tanz, Schwert–Tanz, Bhangra–Tanz

 

Indischer Gipsy–Tanz und Schleiertanz zeigten die ganze bunte Palette orientalischer Tanzkunst.

 

Mit einem Gewinn von 1000 €uro war der Abend in jeder Hinsicht ein Win-Win-Event.

 

 

HeldinneN! der nachhaltigen Tat

Im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden Württemberg war Manisita wieder mit einem Veggi Kochkurs dabei.

10 engagierte Frauen kreierten ein Veggi Friedensmenü gekrönt mit essbaren Blüten.

Gemüse-Burger mit Kräuterquark, Crepes mit Tomaten-Erbsenpaste,  frittierte Gemüse-Pakoras mit Walnuss-Joghurt-Dipp und Erdbeer-Rhabarber Dessert zauberten unwiderstehlichen Genuss in prachtvoller Fülle auf den Tisch.

2016 sind die Nachhaltigkeitstage Baden Württemberg erneut Teil der Europäischen Nachhaltigkeitswoche und der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit.

Mach mit und setze auch ein Zeichen! Werde zum HeldeN! der nachhaltigen Tat und übernehme öfters mit Veggi-Bio-Fair Verantwortung für dein Konsumverhalten und leiste deinen Beitrag für EINEWELT ohne Hunger.

Nachhaltiges Handeln bedeutet, nicht auf Kosten von Menschen in anderen Regionen der Erde oder zukünftiger Generationen zu leben.

Mehr Info: www.nachhaltigkeitstage-bw.de